Heilkreis

Heilkreis, Schutzkreis oder symbolischer Kreis

Heilkreise unterstützen „lautlos“ sozusagen, dabei gibt es unzählig viele Varianten wie ein Heilkreis aussehen kann und wie lange er gelegt bleibt. Letztendlich steht überall die Absicht im Vordergrund, alternativ auf seelischer, geistiger und körperlicher Ebene positiv zu unterstützen. Eins ist dabei aber meist gleich, so ein Kreis wird oft um ein Foto des Klienten gelegt oder es wird der jeweilige Name auf einen Zettel geschrieben. Als Hilfsmittel werden bevorzugt Symbolkarten, Heilsteine, Federn, Kerzen, Blumen, Schmuck und vieles mehr angewendet. In meiner Arbeit mit Heilkreisen entscheide ich intuitiv, welche und wie viele Hilfsmittel ich für einen Kreis verwende. Während des Legens verbinde ich mich mit dem Energiefeld des Klienten, greife aber nicht in sein System ein und schicke auch keine Energie. Ich „aktiviere“ den Kreis und lasse ihn so lange liegen, wie er benötigt wird. Der Heilkreis selbst, in der Verbindung eines Energiefeldes, arbeitet mit der Bewegung der Seele zum höchsten Wohl. Heißt genauer, er ermöglicht ein Anliegen in Richtung einer Lösung zu bewegen. Dafür muss keine Energie geschickt werden, sondern vielmehr wird bei dieser Methode über mehrere Tage, zumeist sogar zwischen 2-3 Wochen, täglich der Wunsch nach Veränderung angestoßen. In der Verbindung werde ich von meinem Krafttier unterstützt, aber genauso können sich noch weitere Helfer und Helfertiere zeigen. Sollte ich zusätzlich Informationen für Sie aus der geistigen Welt erhalten, so bekommen Sie diese mit dem Foto Ihres Heilkreises per E-Mail zugeschickt.

Wobei kann der Heilkreis unterstützen?

Heilkreise können auf sämtliche Themen und Situationen gelegt werden. Ich habe gute Erfahrungen  in Krankheitsfällen gemacht, sowie bei Umzügen oder bei Zusammenführungen. Auch bei traumatisierten Tieren und in der Sterbebegleitung ist ein Heilkreis eine gute Hilfe. Dabei möchte ich betonen, dass ich kein Heilversprechen abgebe, sondern vielmehr Bewegung ins System bringen mag und das kann schnell sichtbar werden oder auch sehr langsam. Möchte ein Tier nicht in einem Heilkreis sein, so erhalte ich die Information ganz zu Beginn, da ich die Zustimmung kurz vorher erfrage. Bisher gab es keinen Fall, wo diese Methode abgelehnt wurde, im Gegenteil, denn auch hier nimmt sich das Energiefeld nur das an, was es gerade braucht. Da zum höchsten Wohl gelegt wird, hat es in meinem Verständnis eine potenzielle Kraft zur Transformation. Denn es gibt sehr viele Situationen, in denen man an seine Grenzen kommt oder das Gefühl hat, es ist nur noch Stillstand. Dann kann ein anhaltender und äußerer Anstoß helfen, um eine Veränderung in Kraft zu bringen. Manchmal erfolgt eine Veränderung z.B. auch in Form von Begegnungen, Umstrukturierungen, Genesung und Möglichkeiten, die vorher nicht „sichtbar“ waren.

Dennoch ersetzt diese Methode keinen Facharzt oder andere Verfahren, sondern wird viel mehr als spirituelle Anwendungsmöglichkeit gesehen. Interessant ist aber, dass Heilkreise schon seit Urgezeiten bestehen und es die verschiedensten Bilder von gelegten Kreisen, aus fast allen Kulturen der Welt bestehen. Gerade indianische Stämme und Schamanen legten Kreise aus Steinen und Federn und gaben Gebete in ihre Kreise, für eine reiche Ernte oder Wasser.

Für eine positive Unterstützung symbolische Kreise zu legen, muss man gar nicht an eine spirituelle Wirkung glauben, sondern eher offenen Herzens sein. In meiner Zusammenarbeit mit Tierheilpraktikern und anderen Spezialisten wurden jedoch deutlich, positive Ergebnisse erzielt mit der Unterstützung von Heilkreisen.

So kann bei bestimmten Themen oder Beschwerden auch die zusätzliche Gabe von Bachblüten, Globuli, Aromaölen und vielem mehr wunderbar einsetzten. Lassen Sie sich dazu gern bei Ihrem THP beraten.

Was ist hier der Unterschied zur Quantenheilung und wie wirkt es?

Zum einem ist der Heilkreis für jeden geeignet, der sich Unterstützung und Begleitung in Heil-und/oder Veränderungsprozessen über eine längere Zeit wünscht. Das Anliegen wird zu Anfang in den Heilkreis hinein gegeben. Der Wunsch, die Bitte, die Absicht …wird im Kreis gespeichert und täglich erneuert. Auch hierfür müssen Sie nicht mit ihrem Tier zu mir kommen. Dies geschieht wunderbar über die Ferne, dafür verbinde ich mich mit dem Energiefeld des Klienten, indem die Informationen zum Erstellen des Kreises stattfinden.

Bei der Quantenheilung wird ohne Hilfsmittel, wie Symbolkarten oder Steinen gearbeitet und wirkt oft in dem Moment der Anwendung. In der Quantenbehandlung gibt es außerdem eine weitere sogenannte 2-Punkte-Technik, die direkt am Klienten angewendet werden kann. Sprich, QH kann also auch in Form von direktem Körperkontakt stattfinden.

Wie geht’s genau weiter?

Wenn Sie möchten, dass ich einen Heilkreis für ihr Tier oder Sie lege, dann kontaktieren Sie mich gerne telefonisch oder buchen Sie direkt online unter dem Menüpunkt Angebot und geben dort Ihre Daten ein. Weiter benötige ich einen Namen (gerne auch Foto) des Klienten, sowie ein Anliegen/Situationen, wofür ich den Heilkreis legen darf. Sie bekommen ein Foto von dem Heilkreis zugeschickt und in späterer Absprache besprechen wir gemeinsam telefonisch oder per E-Mail, ob der Kreis noch liegen bleiben, sich verändern oder aufgelöst werden soll. Das geschieht meist nach ca. 2 Wochen. Dafür nehme ich den Kontakt zu Ihnen auf. Bei Fragen kontaktieren Sie mich jederzeit gern.

Weitere Info´s:

Zusätzlich zu Heil-oder Symbolkreisen gibt es auch noch die Variante eines Cutting Kreises. Dieser dient zum Beispiel meist zu einer Beziehungsklärung zwischen zwei oder mehreren Lebewesen oder dem Trennen/lösen von gewünschten Verhaltensmustern.

Herzlich Willkommen -
00:00 / 00:00

Tierkommunikation Sonja Mulde,

Berliner Landstr. 38c, 21465 Wentorf bei Hamburg

Telefon: 040 / 848 980 99

E-Mail: info@dein-tiergespraech.de