• Sonja Mulde

Was deine Ahnenlinie mit deinem Beruf zu tun hat...

Ahnenforschung und was es mit Tierkommunikation oder jedem anderem Beruf und für sich ganz persönlich, zu bedeuten haben könnte. Ich lese es sehr oft auf unterschiedlichen Wegen:

Erinnere dich, wer du wirklich bist.

Remember und so weiter. Das ist wichtig, dass aller wichtigste bestimmt, zu wissen, wer wir wirklich sind. Ganz tief im Kern. Hinter allen Fassaden geguckt, hinter Blockaden entdeckt und die Seele erforscht. Zu diesem „erinnere dich…“ gehört für mich aber auch die Ahnenlinie, denn die ist Teil von meinem ich. Bestimmt nicht immer auf der bewussten Ebene klar präsent, aber sie sind Teil meiner Geschichte. Teil der Geschichte meines Bruders, meines Vaters, meiner Mutter, meiner Oma, meinem Opa und so weiter. Anhand des Stammbaum-Buches konnten mein Bruder und ich viel erfahren. Zusätzlich haben wir vor Jahren einen Ahnenforscher beauftragt uns behilflich zu sein. Und als sehr wertvoll erachte ich persönlich, den Kontakt zu meinen Ahnen mithilfe schamanischen Reisen. Ich erfahre einiges im außen und weiß, dass 1848 ein in Holland lebender Ahne seitens meines Vaters, ein Keramik-bemaler war. Im innen lerne ich nach & nach ihnen zu begegnen. Wenn auch du dich gerufen fühlst, deine Ahnen nicht nur auf einem Schriftstück „kennen zu lernen“, dann lege ich dir ans Herz, sie selbst „zu erforschen, kennen zu lernen“. Damit der Satz: Erinnere dich, wer du wirklich bist, vollständiger werden kann. Und was hat das jetzt mit einem Beruf zu tun? Wenn wir „vollständig“ sind, „heiler“ werden und Antworten auf Fragen erhalten, bedeutet dies nicht nur für uns persönlich in uns drin Wachstum, sondern es hat mit allem was wir tun, zu tun. Wir wissen, wer wir sind, wer hinter uns steht. Das gibt Kraft und begrenzt sich nicht auf unseren Körper, Geist und Seele. Es hat in welcher Art auch immer einen Einfluss auf unser Leben, auf alles was wir tun. Wie wir handeln, auch beruflich, ob nun sehr intensiv oder sehr "leise", wer seine Wurzeln kennt, weiß, wie tief sie reichen.

Die Ahnen sind überall wo du bist.

In deinem Umfeld und in jedem Gegenüber dem du begegnest.

Ob Mensch oder Tier, wir alle haben Vorfahren.

Das haben wir u.a. alle gemeinsam.

Eine Geschichte, vor der eigenen.

Je besser du sie kennst, umso mehr erinnert sie dich daran, wer du wirklich bist.


Was du tust und wie du handelst, hat seinen UR-Sprung. Er liegt in dir. Und vielleicht auch in deiner Ahnenlinie. Spannend ist heraus zu finden, welche Anteile aber auch nicht (mehr oder länger) zu dir gehören, sondern du sie "mitbekommen hast". Das zu klären und zu erkunden macht immer Sinn, vor allem, wenn man z.B. etwas kann wie, Schmuck herstellen o.ä. und es nie "offiziell" von jemandem gelernt zu haben. Wo kommen diese "Fähigkeiten her"? Bist du einfach nur besonders kreativ oder gibt es einen Zusammenhang aus deiner Ahnenlinie, von der du bis dato gar nichts gewusst hast. Dies dient als Beispiel und genauso möchte ich dir dieses Beispiel nennen. Als Frau trägst du vielleicht noch alte Wunden in dir, die aus einer Zeit stammen, in der du gar nicht gelebt hast. Deine (Ur-Ur)-Ur- Großmutter war vielleicht Kräuterkundig und dem Wald und Tieren sehr zugewandt. Es könnte sein, dass sie damals als Hexe betitelt und verbrannt wurde. All das, die Angst als Hexe oder als zu sehr Kräuterkundig entdeckt zu werden, könnte sie dem schwangeren Kind in ihrem Bauch "mitgegeben haben". Die Information Angst, im Sinne von: sage nicht, was du kannst, was du machst, sonst widerfährt dir schlimmes. Halte es geheim und lebe nicht deine Fähigkeiten. Bis heute trauen sich Frauen nicht immer zu sagen, was sie interessiert, was sie besonders gut können, wo sie einen besonderen Zugang haben...

Oft aus Angst, die unterm Strich, nicht mal (mehr) deine eigene sein muss.

Dazu gibt es viele Seminare, z.B. Ukraft deiner Ahnen von Jennie Appel und Dirk Grosser zu finden unter: sacred web.de Des weiteren viele Bücher... und Workshops. Ich empfehle dir, wenn du das liest und damit in Resonanz gehst, dich unterstützen zu lassen, in welcher Form auch immer um das herauszufinden.

Kenne ich meine Ahnen-/Linie überhaupt?

Welchen Zusammenhang gibt es aus meiner Ahnenlinie bis zu mir?

Was hat das HEUTE noch mit mir zu tun?

Und wie viel?

In welchen Bereichen in meinem Leben?

Und wenn ja, was kann ich tun?

Und so weiter...



Dieser Artikel ist mit Sicherheit nicht allumfassend/vollständig und ich könnte glatt ein Buch darüber schreiben, weil es mit so vielem aber zu tun hat.

Dieser Artikel soll dazu dienen, um aufmerksam zu machen.

Darum haben mich meine Ahnen gebeten.

Danke, dass du das liest.


Von Herzen

Sonja



99 Ansichten
Tierkommunikation Dein Tiergespräch
Tierkommunikation Dein Tiergespräch

press to zoom
Azul Blauadler
Azul Blauadler

press to zoom
Tierkommunikation Dein Tiergespräch
Tierkommunikation Dein Tiergespräch

press to zoom
1/2